, Schönbächler Paul

NLB: Wädenswil in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen!

Nach zwei Spielpausen auf Grund Covid-19-bedingter Verschiebungen, traten die Wädenswiler in der Nationalliga B wieder zu einem Punktespiel an. Während Gastgeber Wädenswil nebst Lukas Ott und Leon Widmer erstmals in der Rückrunde auf Joël Utiger (1. Liga) zurückgreifen musste, traten die drittplatzierten St. Galler in Bestbesetzung an. Noch in der Vorrunde waren die Seebuben den Ostschweizern mit 2:8 klar unterlegen gewesen. Diese Scharte galt es für das Heimtrio auszuwetzen.

Der Start gelang auch sehr ansprechend: Sowohl Ott wie auch Widmer setzten sich  deutlich durch, während Utiger nicht unerwartet seine erste Partie in drei Sätzen abgeben musste. Schlecht geriet den Aussenseitern die zweite Einzelrunde: Alle drei verloren ihre Partien, was zur nunmehr komfortablen 2:4-Führung der Gäste gereichte. Dies wollten Ott/Widmer nicht auf sich sitzen lassen. Im gemeinsamen Doppel untermauerten sie ihre Stärke in dieser Disziplin und verkürzten mit ihrem sicher herauskombinierten Erfolg auf 3:4. Mit dem Glück auf ihrer Seite gelang es Ott wie auch Widmer sogar, die Führung wieder an sich zu reissen. Hitchcock schien im dritten Einzel Otts Regie zu führen: Mit 14:12 und 19:17 in den letzten Sätzen überflügelte der junge Wädenswiler seinen Gegner und schaffte den Ausgleich. 5:4 lautete der Zwischenstand nach Widmers zweitem Einzelsieg. Auch er gewann den entscheidenden vierten Satz mit 12:10. Verteidiger Utiger hatte auch in der dritten Runde einen schweren Stand. Zur grossen Überraschung sollte es den Gastgebern schliesslich nicht reichen. Freuen durfte sich das Trio aber über die durch das Remis gewonnenen zwei Punkte, die unter Umständen in der Endabrechnung noch matchentscheidend sein könnten.

Nationalliga B, Gruppe 2: Wädenswil - St. Gallen 5:5. Alle Resultate sind hier ersichtlich: click-TT – Gruppe